Das Handy per Nummer orten ist immer noch am Einfachsten

 

handy-nummer-ortenNormalerweise muss bei der Handyortung eine Nummer eingegeben werden. Mit der Nummer weiß der Dienstleister, welches Handy geortet werden soll. Die Technik dabei ist sehr einfach. Anhand der Signalstärke mit der das Handy zu Funkmasten verbunden ist, wird ermittelt, wo es sich gerade befindet (Dreieckspeilung). Das Ergebnis der Ortung wird besser, wenn das Handy zu mehreren Funkmasten gleichzeitig eine Verbindung hat. Im Umkehrschluss bedeutet dass, dass das Ergebnis schlechter wird, wenn die Verbindung nur zu einem Funkmasten besteht. Dies ist häufig in Dörfern und kleineren Orten der Fall.

 

Die Genauigkeit lässt manchmal zu wünschen übrig

 

Bei der vorher erwähnten Handyortung kann es passieren, dass man relativ ungenaue Ergebnisse bekommt. Manchmal betragen die Abweichungen bis zu zwei Kilometer. Deshalb kann man nicht immer genau wissen, wo das Zielhandy ist. Viel genauer geht es mit der Handyortung über das GPS Signal. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Zielhandy über einen GPS Adapter verfügt, der eingeschaltet sein muss. Außerdem muss die Internetleitung aktiviert sein, damit die Informationen über den Standort übermittelt werden können. Es wird wohl noch eine Zeit dauern, bis die GPS Handyortung komplett ohne eine aktive Internetverbindung funktioniert.

 

Mit oder ohne Nummer per GPS

 

Bei der Ortung von Handys per GPS wir ebenfalls per Nummer geortet, wenn die Handyortung beispielsweise über uns ausgeführt wird. Bei der GPS Methode hat man aber auch die Möglichkeit ohne Nummer zu orten. Um dies zu machen, muss auf dem Handy eine Ortungs-App installiert werden, die mit einem Computerprogramm kommunizieren kann. Dabei bestehen jedoch einige Gefahren. Die App kann gekapert werden und anschließend kommt es zur Handyortung ohne Zustimmung. Daher ist es empfehlenswert sich vor der Nutzung der App sich mit dem Thema genauer auseinanderzusetzen. Ansonsten könnte eure Sicherheit auf dem Spiel stehen.

 

Die Aktivierung der Ortung

 

Wer sein Handy orten möchte, muss bei der Anmeldung seine Nummer eingeben. Anschließend wird per SMS geprüft, ob es sich wirklich um das eigene Handy handelt. Sobald die SMS ankommt, sollte man sie positiv beantworten. Daraufhin wird die Nummer zur Ortung freigeschaltet. Natürlich könnt ihr nicht nur euer Handy orten, sondern auch Fremde. Seid euch aber im Klaren darüber, dass der Handybesitzer auch per SMS angefragt wird und ihr ihn oder sie zuerst fragen solltet. Sicherlich besteht auch die Möglichkeit, dass ihr das Handy nehmt und die SMS selbst beantwortet. Dies ist allerdings verboten und ihr solltet euch am besten nicht erwischen lassen.

 

Auch ihr könnt orten

 

Die Handyortung an sich ist kein kompliziertes Thema und ihr könnt problemlos eine Nummer orten. Es wird lediglich eine kurze Anmeldung mit eurer Nummer oder der Nummer einer fremden Person benötigt. Das Beste: der Service ist volle 14 Tage komplett kostenlos nutzbar und voll funktionsfähig. Falls ihr den Service nach den 14 Tagen nicht mehr haben wollt, könnt ihr diesen kostenlos per SMS kündigen. Wie genau es funktioniert, bekommt ihr während des Anmeldungsprozesses mitgeteilt. Auf diese Weise könnt ihr das Thema Handyortung ein wenig besser kennenlernen und euer Handy gut gegen Diebstahl oder Verlust absichern.

adarsh